MännlICH – WeiblICH – ICH

 

Ein Workshop für Jugendliche von 12-14 Jahren zu den Themen: Geschlechterrollen, Beziehung, Sexualität, Grenzen setzen, sexualisierte Gewalt und Medienkompetenz

Heute werden die Geschlechterrollenbilder oft von Werbung, Mode- und Musikindustrie und Medien vorgegeben. Gerade Geschlechterrollen organisieren das Zusammenleben und bestimmen wesentlich die Interaktion, da sie mit grundlegenden Verhaltensweisen, Einstellungen und Lebensplanungen verbunden sind.

Um selbst zu entscheiden und heraus zu finden, in welche Richtung der/die Jugendliche gehen möchte, ist es notwendig ein Bewusstsein für Kategorisierung und Klischees zu schaffen. Damit der/die Jugendliche selbstbestimmt Rollbilder einerseits hinterfragen kann und in weiterer Folge damit umgehen lernt. Darin unterstützt dieser Workshop die Jugendlichen.

 

Inhalte, Ziele und Methoden

  • Bewusstes Hinterfragen der Bilder von dargestellten Frauen und Männern in den Medien – welche Botschaften vermitteln die Darstellungen?
  • Wie „wahr“ sind die Bilder von Frauen und Männern, die wir täglich in den Medien sehen?
  • Grenzen setzen und Grenzen erkennen
  • Eine getrennte Einheit ermöglicht die Aufklärung in einem intimen Rahmen (Workshopleiterin für die Mädchen, Workshopleiter für die Burschen).
  • Rollentausch durch Rollenspiele

 

Ein Workshop als Impuls zur kritischen Auseinandersetzung mit traditionellen Rollenbildern und zur Förderung von Selbstbestimmtheit und Individualität und somit ein Beitrag zur Gewaltprävention.

2 x 4 Stunden

Mit vorangehendem Elternabend.