Für Schulen und Kindergärten

„Sexualaufklärung bedeutet, etwas über die kognitiven, emotionalen, sozialen, interaktiven und physischen Aspekte von Sexualität zu lernen. Sexualaufklärung beginnt in der frühen Kindheit und setzt sich über die Pubertät bis ins Erwachsenenalter fort. Ihr vorrangiges Ziel bei Kindern und Jugendlichen besteht in der Förderung und dem Schutz der sexuellen Entwicklung.“ (WHO Standard zur Sexualaufklärung in Europa)

Wir vermitteln und reflektieren Wissen und Werte, kommen als Expert*innenteams an Schulen und bemühen uns um ein gutes Miteinander – auch im Sinne des Grundsatzerlasses Sexualpädagogik von 2015: dazu gehören unsere Elternabende ebenso wie Gespräche, Coachings und Schulungen für Pädagog*innen.

Teamfortbildung Elementarpädagogik

3teilige Teamfortbildung für Kindergartenteams

Darüber reden?! Für Eltern

Sexuelle Bildung und Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch für Eltern von Klein- und Volksschulkindern

Ich bin Ich

6-modulige Missbrauchsprävention für die 1. und 2. Schulstufe

Das kleine und das große Nein

5modulige Missbrauchsprävention für die 3.-5. Schulstufe

Spielt mein Körper jetzt verrückt?

Mädchen und Burschen der 3.-5. Schulstufe erfahren in geschlechtergetrennten Stunden über die Veränderungen in der Pubertät

Vom Ich zum Du

Aufklärungsworkshop ab der 3. Schulstufe bis Maturaniveau, angepasst an Alter, Interesse und Wissensstand

Jahrgangsbegleitung in Volksschulen

Wir begleiten Kinder, deren Eltern / Erziehungsberechtigte und Lehrpersonen über 4 Jahre Volksschule

MännlICH – WeiblICH – ICH

Kritische Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Erwartungen und Rollenbildern für die 5. und 6. Schulstufe als Beitrag zur Gewaltprävention

Selbstverteidigung ♀

Mädchen ab 12 lernen ihre persönlichen Grenzen zu artikulieren und zu verteidigen