After Work Basics 2021 – Videos on Demand

Online nachsehen!

Die Themen der AWB 2021 waren: 

  • Prävention sexualisierter Gewalt
  • Sexuelle Bildung
  • Digitale Medien

Sie können die Videos der Vorträge auf unserer Vimeo-Seite nachsehen.
Ein einzelnes Video für 6,- € oder die ganze Serie für 75,- €
Oder Sie kaufen gleich das Package bestehend aus allen Vorträgen 2022 und den Videos von 2021! (s. hier)

Hier können Sie den AWB 2021 Folder herunterladen.

Die Themen der AWB 2021

AWB 1.1

Basiswissen zu sexuellem Missbrauch

Fachlich fundierte Informationen über sexuellen Missbrauch und die Täter*innenstrategien stellen den Ausgangspunkt für eine gute Prävention dar und können helfen, Kinder und Jugendliche vor sexueller Gewalt zu schützen.

AWB 1.2

Vom vagen Verdacht zur Gefährdungsmeldung

Welche Signale senden Kinder aus, die von Missbrauch betroffen sind? Wie gehen wir mit einem vagen Verdacht um? Wann und wer muss eine Gefährdungsmeldung machen? Aufdeckung unterstützen – Kindern das Berichten von sexuellem Missbrauch erleichtern. 

AWB 2.1

Sexualpädagogik von Beginn an?

Der Bildungsrahmenplan Elementarpädagogik verweist auf die Wichtigkeit einer altersgemäßen Aufklärung als Prävention vor sexuellem Kindesmissbrauch. Was interessiert Kinder in welchem Alter? Wie beantwortet man Kinderfragen zum Thema Sexualität? Wie geht man um mit Erkundungsspielen?

AWB 2.2

Sexuelle Übergriffe unter Kleinkindern

 

Wo hört eigentlich der Spaß auf und wo fängt der Übergriff an? Warum ist Intervention wichtig, regeln das die Kinder nicht untereinander?

AWB 3.1

Sexualpädagogik in der Schule

 

Wie kann die Umsetzung des  Grundsatzerlasses Sexualpädagogik im Schulalltag aussehen? „Tipps und Tricks“ sowie Methoden aus unserer sexualpädagogischen Praxis.

AWB 3.2

Sexuelle Übergriffe unter Kindern

 

Sich als Pädagog*in klar zu positionieren, keine sexuellen Übergriffe zuzulassen bedeutet Opfer- und Täter*innen-Prävention. Übergriffige Kinder brauchen Regeln, betroffene Schutz und Unterstützung.

AWB 4.1

Sexualpädagogik

Weg vom reinen Schutzgedanken, hin zur Lebenswelt der Jugendlichen: wie gestaltet man „Aufklärung“ interessant? Welche Infos braucht es wie vermittelt?

AWB 4.2

Sexuelle Übergriffe unter Jugendlichen und (jungen) Erwachsenen

 

Sex. Übergriffe unter Jugendlichen oder von Jugendlichen auf Kinder geraten immer mehr in den Focus: weshalb und wie intervenieren Fachkräfte, um täter*innen- und opferpräventiv zu handeln? 

AWB 5.1

Missbrauchsprävention im pädagogischen Alltag

Wir beleuchten die 3 Säulen der Prävention: Selbstwertstärkung, sensible, altersgemäße biologische Aufklärung und wie den sog. Täter*innenstrategien mit Sätzen wie „Ich darf Nein sagen“ oder „Mein Körper gehört mir“ entgegengewirkt werden kann.

AWB 5.2

Was geschieht nach einer Gefährdungsmitteilung?

Die Kinder- und Jugendhilfe stellt sich und ihre Arbeitsweise vor.

AWB 6.1

Medien und Sexualität

 

Oftmals wissen Erwachsene gar nicht, mit welchen Inhalten Kinder und Jugendliche im Netz konfrontiert sind. Wie gehen wir mit Smartphones in unserer Institution um? Was bedeutet Medienkompetenz?

AWB 6.2

Prävention im virtuellen Raum

Das Internet gehört ganz alltäglich zur Lebenswelt von Mädchen* und Jungen* mit allen Chancen und Risiken. Doch was bedeutet das für die Prävention von sexuellem Missbrauch im Netz?

AWB 7.1

Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt – Basiswissen

 

Lesbisch, schwul, bi, trans, inter, queer, asexuell…? Fakten, rechtliche und pädagogische Infos

AWB 7.2

Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt anerkennen – Gewaltprävention in der Praxis

Wie gelingt es, dass ALLE Kinder/Jugendlichen sich wohlfühlen, auch die, die einer sexuellen oder geschlechtlichen Minderheit angehören?

AWB 8.1

Worst Case interner Verdachtsfall

 

Spezifische Aspekte der Dynamik bei Sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen in Institutionen. Unter besonderer Berücksichtigung weiblicher Täterinnen und der Möglichkeiten der Bewältigung institutionellen Traumas.

AWB 8.2

Traumasensible Pädagogik

Traumaerfahrungen können Kinder und Jugendliche noch verwundbarer machen, besonders, wenn es um sexuelle Gewalt geht. Dieser Vortrag gibt die Möglichkeit, einige Aspekte der Traumapädagogik kennenzulernen, um daraus einen sensiblen Umgang mit den Betroffenen zu entwickeln.

AWB 9.1

Sexualpädagogik für Menschen mit Beeinträchtigung

 

Wenn körperliche und psychische Entwicklung divergieren, braucht es in der sexuellen Bildung besondere Herangehens-weisen. ZB Körper- und Verhütungswissen in Leichter Sprache

AWB 9.2

Missbrauchsprävention für Menschen mit Beeinträchtigung

Wie können Menschen mit Beeinträchtigung vor sexuellen Grenzverletzungen geschützt werden? Was, wenn sie selbst übergriffig werden?

AWB 10.1

Frauen als Täterinnen

Welche Verleugnungskulturen lassen sexualisierte Gewalt an Frauen schwer wahrnehmbar machen? Wie kann sich das ändern? Wer sind die Betroffenen und was brauchen sie?

AWB 10.2

Jungs als Betroffene sexualisierter Gewalt

Um Missbrauch an Buben wahrzunehmen und ihnen adäquat zu helfen, braucht es ein Ablegen tradierter Vorstellungen von Männlichkeit.