„Darüber reden?!“ Für Eltern

Sexuelle Bildung und Prävention von sexuellem Missbrauch im Kleinkind- und Volksschulalter 

Sexueller Missbrauch findet vorwiegend im sozialen Umfeld statt, daher greift die Warnung vor „bösen Unbekannten“ viel zu kurz. Eltern und Bezugspersonen brauchen Informationen und Handlungskompetenzen, um Kinder vor Missbrauch zu schützen.

Modul 1: Prävention von sexuellem Missbrauch

Ein Mut-Mach-Abend trotz des schweren Themas: denn wir beschäftigen uns ausführlich mit stärkenden, schützenden Erziehungshaltungen und damit, wie Prävention im Familienalltag verankert werden kann. Ergänzend erhalten Sie Informationen zum Thema Missbrauch und den Strategien von Täter*innen sowie Hilfestellungen für das richtige Verhalten bei Verdacht auf sexuellen Missbrauch.  

Modul 2: Sexualerziehung

Altersgemäße Aufklärung trägt wesentlich zum Schutz vor sexuellem Missbrauch bei: gut aufgeklärte Kinder können einen Übergriff leichter erkennen, Grenzen setzen und sich Hilfe holen.  Im zweiten Modul beschäftigen wir uns daher mit Zielen und Werten in der Sexualerziehung und geben Informationen zur psychosexuellen Entwicklung. Wir unterstützen Sie dabei, eine Sprache für die Themen Körper und Sexualität zu finden und stellen Bücher vor, die dafür hilfreich sind.

Die Module können auch einzeln gebucht werden.