„Darüber reden?!“ Für Teams

Sexuelle Bildung und Prävention von sexuellem Missbrauch im Kleinkind- und Volksschulalter.

3 Module.

Pädagog*innen in der Elementarpädagogik begleiten Kinder auch in ihrer sexuellen Entwicklung. Doch im Themenfeld zwischen Wissensfragen, frühkindlicher Masturbation, „Doktorspielen“ und Grenzüberschreitungen besteht viel Unsicherheit. Eine aktive Auseinandersetzung im Team mit diesen – in der Ausbildung oft vernachlässigten – Themen fördert die Handlungskompetenz und wirkt damit sowohl opfer- als auch täterpräventiv.

Modul 1: Sexuelle Bildung

  • Reflexion der eigenen Aufklärung
  • Ziele und Werte der Sexualerziehung
  • Psychosexuelle Entwicklung im Vor- und Volksschulalter
  • Sexualerziehung im Vor- und Volksschulalter
  • „Sprache der Sexualität“ – Wie antworte ich auf Kinderfragen?
  •  Buchvorstellungen

Modul 2: Sexuelle Übergriffe unter Kindern 

  • Wie unterscheide ich kindliche sexuelle Neugier von einem sexuellen Übergriff?
  • Intervention bei sexuellen Übergriffen
  • Elterngespräche
  • Prävention von sexuellen Übergriffen

Modul 3: Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch

Sexueller Missbrauch findet vorwiegend im sozialen Umfeld statt, daher greift die Warnung vor „bösen Unbekannten“ viel zu kurz und reicht nicht aus, um Kinder zu schützen.

  • Definition von Missbrauch, Zahlen, Fakten, Mythen, Symptome
  • Strategien von Täter*innen
  • Was tun bei Verdacht oder wenn ein Kind sich anvertraut?
  • Prävention als pädagogische Haltung
  • Buchvorstellungen

Ergänzend und aufbauend auf diesen drei Modulen begleiten wir Ihr Team gerne auch bei der Erstellung eines Schutzkonzeptes.